EU-Netzwerkprojekt Frankfurt (Oder) und seine Partnerstädte

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Ausstellung Witebsk "Die besondere Reise"

Schon zu DDR- Zeiten arbeiteten das Jugendreisebüro mit dem belarussischen Partner Sputnik zusammen. Diese Zusammenarbeit wurde nach der Wende fortgesetzt und eine gute Tradition ist die alljährliche Reise nach
Belarus mit dem Höhepunkt Witebsk. Dieses Plakat zeigt Impressionen der Reise 2017, die umfänglich auch auf der frankfurt-oder.eu-Seite dokumentiert ist.

2017-Belarusreise:  Video Playliste    (Videos in HD als auch 360 Grad Videoclips)

Eine Besonderheit haben diese Reisen noch: Jeder Reiseteilnehmer wird gebeten, an einem vom Reisemanager und Mitglied des Arbeitskreis Witebsk, Hagen Weinberg, bestimmten Tag seine Reiseeindrücke für ein Tagebuch aufzuschreiben. Daraus wurde jeweils für alle Reiseteilnehmer ein mit Fotos untermaltes Tagebuch gestaltet und anlässlich des ersten Auswertungstreffens überreicht. Hier sind einige der Beiträge auch für diese Homepage, teilweise mit anderen Fotos, gestaltet.
Bemerkenswertes Schlusswort von Hagen Weinberg:
„Die besondere Reise“ der SODI Gruppen entlang der Oder 2017 nach Belarus mit der anschließenden „Zeitreise“ nach Frankfurt (O) entwickelte sich in eine Reise zur Verantwortung für ein friedliches Zusammenwirken in Freundschaft und Solidarität für die Zukunft."Hagen Weinberg ist auch federführend engagiert bei SODI, dem Solidaritätsdienst International, der die Tradition der Aktion Kraniche übernommen hat und sich für tschernobylgeschädigte Kinder einsetzt:

"Ein schönes solidarisches Ergebnis aus dem Erlebten könnte sein, dass sich Teilnehmer*innen entscheiden, über mehrere Jahre eine Patenschaft für ein von der Tschernobyl-Katastrophe betroffenes Kind (erst viele Jahre nach dieser geboren) in Höhe von 50,-€ im Jahr zu übernehmen oder einen Dauerauftrag für einen monatlichen Solidaritätsbeitrag zur Unterstützung unserer Projekte mit BELRAD einzurichten und diesen Beitrag von ihrem Konto abbuchen zu lassen.
SPENDENKONTO: SODI e.V. Berlin

Bank für Sozialwirtschaft IBAN: DE33 1002 0500 0001 0201 00 / BIC: BFSWDE33BER Kennwort: Tschernobyl-Stolin

 Aus aktuellem Anlass: wir wünschen sowohl Hagen Weinberg wie seinem/ unsrem Witebsker Partner, Sergej Galuso, gute Besserung und schnelle Genesung!

WitebskAusstellung besondere Reise

Teilen

Logo Stadt Frankfurt (Oder)